Wir über uns

Im Jahr 1929 wurde der Polizeisportverein Stuttgart gegründet. Mit zu den Gründerabteilungen gehörte die Schwimmabteilung, so dass wir auf über 80 Jahre zurückblicken können.

In den Jahren bis zum Kriegsende war die Abteilung sehr erfolgreich, da viele Polizeibeamten dem Verein angehörten.

Nach dem Krieg begann ein Neuaufbau im Stadtbad Heslach. Obwohl die Trainingszeit am Mittwoch von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr nicht gerade jugendfreundlich war gelang es eine erfolgreiche Abteilung auf zu bauen. Einige württembergische Meisterschaften im Jugendbereich war der Lohn.

In den sechziger Jahren waren die Schwimmer nochmals recht erfolgreich mit Bezirksmeister, württembergische Meister und mit einer Teilnahme an den deutschen Jugendmeisterschaften.

Auch heute haben wir einen großen Zulauf bei unseren Schwimmkursen, insbesondere im Anfängerbereich und auch die übrigen Schwimmer können auf 5 Bahnen im Vaihinger Hallenbad ihr Können verbessern

Mit der Eröffnung des Vaihinger Hallenbades Mitte der siebziger Jahre hatten wir ein zweites Standbein bekommen, aber mit dem Umbau des Heslacher Bades Anfang der neunziger wurden den Vereinen die Stunden reduziert, so dass wir nur noch in Vaihingen trainieren können. In den mehr als 35 Jahren, die wir nun in Vaihingen sind, haben wir dort unsere Heimat gefunden und die meisten unserer Mitglieder kommen aus dem Filderraum.

Wasserball wurde bereits vor dem Krieg gespielt und 1954 wurde auch vom PSV der Spielbetrieb wieder aufgenommen. Der Wasserballsport gewann immer mehr an Bedeutung und so stieg die erste Mannschaft in die Landesliga auf und in der Jugend B wurden wir in Deutschland Ende der achziger Jahre an 12. Stelle registriert.

Heute ist der PSV einer der wenigen Vereine in Stuttgart, der in allen Jugendklassen vertreten ist und mit 3 aktiven Mannschaften spielt. Um die Bedeutung des Wasserballsport nach außen zu dokumentieren hat sich die Abteilung den Namen Schwimmen und Wasserball gegeben.

Manfred Heinold (Abteilungsleiter 1992-2013)