Zweite Saisonniederlage für den PSV im Spitzenspiel in Bietigheim

Das erste Zusammentreffen des PSV mit dem SV Bietigheim im Hinspiel in Plieningen endete 16:9 für den PSV – zum Rückspiel der beiden Oberligisten im Badepark Ellental wurden die Karten jedoch neu gemischt: zum einen fand das Spiel im großen 30m-Becken des Bietigheimer Freibads statt, in dem die SVB-Spieler ihre schwimmerische Stärke wesentlich besser ausspielen konnten als im kleinen Hallenbad in Plieningen. Dazu kam als zweites, dass der PSV mit einem dezimierten Kader antrat, ohne die verletzen Oliver Schmalzing und Tim Ilzhöfer und in Abwesenheit der erfahrenen Stammkräfte Robert Berghoff und Lukas Schneider, die sich beide im Ausland befanden. Außerdem fehle auch Philip Ilzhöfer.

So blieb Niedermann ein Team von 11 Spielern, unter denen sich aber drei Torhüter befanden: neben Pisacreta und Steiner machte Kyle Reuther am Donnerstag sein erstes Spiel für den PSV Stuttgart. Der US-Amerikaner aus Kalifornien, der als Physik-Student ein Jahr in Vaihingen verbringt, war eigentlich schon im letzen Herbst zum Filder-Team gestoßen, hatte sich dann aber im Training die Schulter ausgekugelt und musste deshalb bis nun, Ende Juni, auf sein erstes Spiel warten.

Das Spiel startete mit drei Toren der Bietigheimer und es sah alles zunächst wie ein Untergang des Tabellenzweiten bei seinem Verfolger aus, „Zweite Saisonniederlage für den PSV im Spitzenspiel in Bietigheim“ weiterlesen

Der Torwart wird zum Helden: Finaleinzug des PSV nach 5m-Schießen

Wenn der PSV Stuttgart und der SSV Zuffenhausen aufeinander treffen, ist ein spannendes und knappes Wasserballspiel garantiert. Bereits bei der Oberligapartie von Anfang Mai hatte es ein 9:9 Unentschieden gegeben, dort war der PSV aber schwach und willenlos aufgetreten und hatte als Tabellenführer gegen die letztplatzierten Zuffenhausener „einen Sieg verschenkt“. Ein Ausrutscher?

Mit Nichten! Beim erneuten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften am Samstagabend im Halbfinale des Baden-Württembergischen Wasserballpokals trafen nun zwei sehr motivierte Mannschaften aufeinander, der unbedingte Wille, ins Finale des Baden-Württembergischen Pokals einzuziehen, war beiden von Anfang an anzumerken – und in keiner Minute spiegelte sich im Spielverlauf die Platzierungsdifferenz in der Oberliga wieder. Der Pokal hat eben auch im Wasserball seine eigenen Gesetze: „Der Torwart wird zum Helden: Finaleinzug des PSV nach 5m-Schießen“ weiterlesen