14. Mixed Turnier in Kaiserslautern am 07./08.01.2017

(FW) Schon traditionell startet das neue Jahr für einige PSV´ler mit der Teilnahme beim 14. Mixed-Turnier in Kaiserlautern.

Vermutlich bedingt durch den vielen Schnee zu Jahresbeginn (viele Spieler waren u.a. beim Skifahren), machten sich nur 5 PSV`ler am Samstag den 07.01. um 08:30 Uhr auf den Weg  nach Kaiserslautern. Das Team, bestehend aus 3 Frauen und 2 Herren, war eines von 10 Teams aus ganz Deutschland.

Dieses Mal war es der PSV Stuttgart, welcher auf die Unterstützung von anderen Mannschaften angewiesen war. Da der Spielmodus besagt, dass es nur 5 Feldspieler sein dürfen (wegen dem engen Schulbecken), jedoch immer min. zwei Frauen im Wasser sei müssen, war die Unterstützung durch die Teams der Uni Karlsruhe und vom Stolberger SV gern willkommen.

Am Samstag fanden in zwei 5er Gruppen die Vorrundenspiele statt. Hier startete man gleich im ersten Spiel mit der einkalkulierten Niederlage (10:3) gegen den KSK 1. Ging es doch gegen den Gruppen- bzw. Turnierfavoriten gegen den Gastgeber vom Team Kaiserslauterer SK.

Im zweiten Spiel gegen eine erweiterte Jugend vom WSV Vorwärts Ludwigshafen (die 1te spielt u.a. in der 2. Bundesliga) war unser Team bereits eingespielt und man konnte das Spiel noch zu einem 6:5 Sieg drehen.

Der nächste Gegner war immerhin der Dritte des Vorjahres, das Sportteam Hamburg. Mit dem Sieg im Rücken führte man schnell mit 2 Toren (gespielt wurden 2×6 Minuten Reine Spielzeit), musste aber den Ausgleich hinnehmen. In dem packenden Match waren unser Siegeswillen stärker und so folgte der zweite Sieg mit 4:3 Toren.

Im letzten Gruppenspiel bekam es der PSV Stuttgart mit dem Turnierneuling SV Bietigheim (einem alten Bekannten aus der Region) zu tun. Gegen die zu schnellen und höherklassig spielenden Bietigheimer war jedoch kein Land zu sehen und so verlor man klar mit 8:2 Toren.

So schloss man die Vorrunde am Samstag mit ausgeglichenem Punktekonto als Gruppendritter ab.

Am Sonntag folgten zuerst die Überkreuzspiele, ehe es dann um die finalen Plätze ging. Im ersten Halbfinale um die Plätze 5-8, lautete der Gegner Team Uni Karlsruhe. Da die Karlsruher Ausleihspieler nun selbst spielen mussten und die Spieler vom Stolberger SV verschliefen, halfen uns dankenswerterweise die Spieler vom WSV Vorwärts Ludwigshafen aus. Hier machte nach anfänglichem Rückstand (0:1) schnell die größere Erfahrung den Unterschied und man siegte letztendlich mit 5:1 Toren.

So folgte als letztes Spiel um Platz 5 gegen das Team vom WC Ingolstadt. Gegen den Vorjahressieger erwartete man zwar eine deutliche Pleite, der Spielverlauf zeigte sich jedoch ganz anders. So führte man zunächst mit 1:0 Toren, ehe es schnell 1:3 stand; kämpfte sich mit zwei schnellen Toren zum Ausgleich wieder heran, ehe man sich am Ende doch mit 3:5 Toren den Ingolstädtern geschlagen geben musste.

Letztendlich wurde man achtbarer Sechster in diesem 10er Teilnehmerfeld. Das Turnier gewonnen hatten die Gastgeber mit ihrem Team KSK 1 im Finale gegen den SV Friedrichsthal.

Man kann daher sagen, es war somit sportlich wie drum herum wieder ein gelungenes Turnier in Kaiserslautern, wenn nur die geringe Teilnehmerzahl nicht wäre.

Für den PSV Stuttgart spielten: Patrick Müller (TW), Sarah Bauer, Manuela Schön, Mia Sanders und Frank Wust (3 Tore) (weitere Tore durch verschiedene Ausleihspieler).