Knapper PSV-Sieg in der Nachbarstadt

PSV gewinnt nach spannendem Spiel in Ludwigsburg mit 11:10

Der PSV Stuttgart hat in einem spannenden Wasserballspiel am Freitagabend den SV Ludwigsburg II in dessen Heimbad knapp mit 10:11 besiegt, und mit diesem vierten Saisonsieg verbessern sich die Aufsteiger damit auf den zweiten Tabellenplatz der Oberliga.

DSCF5223

Der Gastgeber erwischte zunächst den besseren Start in das Spiel und konnte zwischenzeitlich mit 5:1 in Führung gehen. Dann tastete der PSV sich ran, lag aber zur Halbzeitpause immer noch mit 6:4 zurück. Etwas unerwartet für Trainer Andrej Niedermann waren dann insbesondere im dritten Spielviertel die konditionelle Überlegenheit, aber auch die erneut sehr gute Abwehrarbeit dafür verantwortlich, dass der PSV das Spiel drehte. Das Viertel konnte mit 5:1 gewonnen werden, der PSV lag nun mit 9:7 in Führung! Das letzte Spielviertel gewann Ludwigsburg dann zwar wieder mit 3:2, das Anschlusstor zum 10:11 fiel aber erst 3 Sekunden vor Ende und so konnte der PSV sich nach dem Anspiel den Auswärtssieg sichern.

Wichtig für diesen Triumph war einmal mehr, dass die Spieler aus der Landeshauptstadt trotz des Rückstandes immer am Ball geblieben waren und sich nie aufgegeben hatten, ja im richtigen Moment den Turbo zünden konnten. Und nach Spielende lobte Kapitän Robert Berghoff außerdem die jungen Nachwuchsspieler, insbesondere Matthis Groß und Philip Ilzhöfer, die die wichtigen Tore erzielten, während die erfahrenen Kräfte heute eher für die Defensivaufgaben zuständig waren. Außerdem vergab Center Oliver Schmalzing zahlreiche 100%ige Chancen, und angesichts dieser Situation einen auch in der breite gut aufgestellten Kader zu haben, war sehr wichtig.

Die nächste Aufgabe wartet für den PSV am Samstag, 13 Februar. Im Achtelfinale des süddeutschen Pokals kommt die Mannschaft von Poseidon Worms zu Gast ins Hallenbad nach Plieningen, und der PSV wird, gewiss erneut mit der lautstarken Unterstützung seiner Fans, alles dafür geben, das Viertelfinale zu erreichen. Anschwimmen ist um 18:30 Uhr.

SV Ludwigsburg II – PSV Stuttgart: 10:11 (5:3, 1:1, 1:5, 3:2)

SV Ludwigsburg II: Bojan Mrdja (TW) – Tom Barth (3), Thomas Hartmann (2), Jan Wörsinger, Petrit Salihu (1), Csaba Freiberger, Antonio Tadic, Jacob Marsh (2), Dieter Gscheidle, Indrit Salihu (2), Davor Pendic, Ralf Kasten

PSV Stuttgart: Marcello Pisacreta (TW) – Tim Lotter (1 Treffer), Lukas Schneider, Timon Pfeiler, Philip Ilzhöfer (2), Maurizio Lutz (1), Oliver Schmalzing (1), Robert Berghoff (2), Jens Krüger, Mike Troll (1), Jan-Michel Groß (1), Tim Ilzhöfer, Matthis Groß (2)